Dendrobium Orchidee

Die Dendrobium Orchidee - Standort, Licht, Temperatur und Wasserbedarf

Die Dendrobium Orchidee, die zur Familie der Orchideengewächse gehört, beginnt im Frühling an sprossenähnlichen Stämmchen Blüten zu entwickeln, wobei die Verzweigung aus Seitentrieben besteht und die Blüten in Trauben oder Rispen wachsen oder sogar auch einzelnd stehen können. Die Farbe der Blüten kann dabei zwischen weiß gelb und rot schwanken, manche Exemplare sind auch pink bis rosa. Die Pflanzen sind vor allem in Südostasien beheimatet wo sie vor allem in Regenwäldern vorkommen, dabei wachsen sie sowohl auf Felsen als auch auf dem Boden.

Der optimale Standort

Die Dendrobium Orchidee kann als Zimmerpflanze gehalten werden und ist in der Regel sehr pflegeleicht und recht anspruchslos, entscheidend ist allerdings, dass die Pflanze an einer hellen Stelle platziert wird, allerdings der direkten Sonneneinstrahlung nicht ausgesetzt wird. Ebenso ist es von Vorteil, wenn die Dendrobium Orchidee nach Möglichkeit eher kühl gehalten werden, Halbschatten ist also ideal.

Eine hohe Luftfeuchtigkeit von mindestens 50 % und eine kühle bis mittelwarme Temperatur, etwa 18 Grad Celsius sind optimal. Als besonders passend hat sich in der Regel das Schlafzimmer in einer Wohnung bzw. in einem Haus erwiesen.

Gießen, Düngen und Umtopfen

Beim Gießen kann die Dendrobium entweder einmal in der Woche in lauwarmes Wasser getaucht werden, alternativ kann auch mit Wasser gegossen werden, dass über Zimmertemperatur verfügt, allerdings sollten die Wurzeln, die bei der Dendrobium Orchidee Luftwurzeln sind, keinesfalls im Wasser stehen gelassen werden.

Für die Düngung kann handelsüblicher Orchideendünger verwendet werde, es sollte allerdings lieber öfter und dafür in kleineren Mengen gedüngt werden. Auch das auslassen des Düngens vertragen die Pflanzen einige Monate ohne große Probleme. Besonders nach der Blüte sollte regelmäßig gegossen und gedüngt werden, damit sich kräftige Neutriebe entwickeln können, an denen die nächsten Blüten entstehen werden.

Im Winter sollte man versuchen eine Umgebung zu schaffen, in der mehr Licht vorhanden ist, allerdings sollte weniger Wasser gegeben werden und düngen ist nicht empfehlenswert, ebenso sollte in der Winterzeit ganz auf das Umtopfen verzichtet werden.