Orchideen gießen

Wann, Wie und Wie oft Sie ihre Orchideen gießen sollten

Orchideen sind eine der beliebtesten Pflanzenarten weltweit. Von Botanikern werden zur Zeit etwa 1.000 verschiedene Gattungen mit insgesamt ca. 25.000 Arten anerkannt. Ursprünglich stammen die Orchideen aus den Regenwäldern und gehörten deshalb zu den teuersten und am schwierigsten zu haltenden Pflanzen, diese Zeiten sind jedoch zum Glück dann etlicher Kreuzungen vorbei, so dass heutzutage fast jedem möglich ist eine Orchidee selber zu halten. In diesem Artikel wird nun speziell das Orchideen gießen behandelt, wann, wie und wieviel Sie ihre Pflanze gießen sollten.

Das Gießen von Orchideen – Auch hier gilt, weniger ist mehr!

Orchideen gießen

Das Gießen von Orchideen darf nicht übertrieben werden, sonst kommt es schnell zu Problemen.

Ein häufiges „Todesurteil“ von Orchideen ist das übermäßige gießen. Als Folge hieraus entsteht oft Fäulnis und die Pflanze stirbt langsam. Gießen Sie also mit Bedacht und sparsam. Generell reicht es, die Orchidee im Sommer etwa zweimal pro Woche zu gießen. Im Winter benötigt die Pflanze dies sogar nur einmal wöchentlich.

Allerdings hängt es auch von der Orchideenart ab, wie oft Sie die Orchideen gießen sollten. Hier ein Trick, wie Sie in Erfahrung bringen können, ob ihre Orchidee gegossen werden muss: Heben Sie die Pflanze kurz an und überprüfen Sie, wie schwer die Orchidee ist. Wenn der Substratballen ungewöhnlich leicht erscheint, gießen Sie ihre Pflanze. Wenn nicht, wiederholen Sie den Trick jeden Tag, bis der Substratballen leicht ist, und gießen Sie dann.

Beim Gießen selbst muss dann darauf geachtet werden, die Pflanze wirklich ausreichend zu gießen, das heißt, Sie müssen ihre Orchideen gießen, bis das Wasser unten aus dem Übertopf herausläuft. Dies setzt natürlich voraus, dass die Orchidee in einem Gefäß gepflanzt ist, das unten eines oder mehrere Löcher hat. Das überschüssige Wasser muss dann unbedingt nach wenigen Minuten entfernt werden, da sonst Fäulnis droht.

Was für ein Wasser zum gießen verwenden?

Zum Orchideen gießen nimmt man am besten Regenwasser. Falls Sie keinen Garten ihr Eigen nennen können, vertragen die meisten Orchideen auch Leitungswasser. Bei besonders hartem Wasser ist es ratsam, das Wasser zuvor durch einen Wasserfilter laufen zu lassen, um es zu enthärten. Das Wasser, das man zum Gießen verwendet, sollte in etwa Zimmertemperatur haben.