Orchideen umtopfen

Wann und Wie Sie ihre Orchideen umtopfen sollten

Orchideen sind in den vergangenen Jahren immer beliebter geworden und in ihrer Haltung nicht immer ganz unkompliziert. Gelingt die Pflege dieser Pflanzen, kommen Sie irgendwann nicht mehr umhin, ihre Orchideen umtopfen zu müssen. Dieses Unterfangen ist nötig, da die Pflanze mit der Zeit die Erde durchwurzelt und der alte Topf somit einfach zu klein wird. Außerdem baut sich das Substrat ab, es können sich Algen und Pilze bilden, die die Orchidee schädigen oder sogar eingehen lassen können. Hier finden Sie eine Anleitung, wie Sie ihre Orchideen umtopfen, schonend und einfach.

Orchideen umtopfen

Alle 2 bis 3 Jahre sollten Sie ihre Pflanzen umtopfen, bedingt durch das natürliche Wurzelwachstum.

Vor dem Umtopfen, sollten Sie natürlich einen geeigneten, größeren Topf und frisches Substrat besorgen. Achten Sie dabei darauf, dass die neue Erde für Orchideen geeignet sind. Ein Mitarbeiter des Pflanzen- oder Gartencenters kann Ihnen dabei helfen.

Richtig umtopfen in 3 Schritten

  1. Um die Pflanze aus dem alten Topf zu nehmen, sollten Sie zuerst vorsichtig an der Pflanze ruckeln, um sie zu lösen und Verletzungen an den Wurzeln beim Herausnehmen zu verhindern. Haben die Wurzeln bereits den Topfboden durchdrungen, sollten Sie diesen behutsam abschneiden und versuchen, ihn von den Wurzeln zu lösen.
  2. Entfernen Sie im folgenden abgestorbene Wurzeln und schütteln Sie die restliche, alte Erde von der Pflanze. Um Staunässe im neuen Topf zu vermeiden, ist es Ratsam, eine Drainage-Schicht einzufüllen. Das heißt, auf den Boden des neuen Topfes wird eine Schicht Kies oder ähnlich grobe Materialien eingefüllt, die dazu führt, dass überschüssiges Wasser vom Gießen abfließen kann.
  3. Füllen Sie schließlich den neuen Topf soweit mit der neuen Erde, dass Sie die Orchidee mittig einsetzen können und die Triebe über der Oberfläche sitzen. Gießwasser sollte nicht in die Blätter fließen können, da dies der Pflanze schaden würde. Füllen Sie dann die restlichen Zwischenräume im Topf mit Erde auf.

Orchideen umtopfen ist also gar nicht so schwer, solange man diese Regeln befolgt. Das Umtopfen von Orchideen ist durchschnittlich alle 2 bis 3 Jahre nötig, kann aber auch mit besonders wachstumsstarken Orchideenarten variieren.