Phalaenopsis Orchidee

Die Phalaenopsis Orchidee - Die richtige Pflege am richtigen Standort

Die Phalaenopsis Orchidee ist eine der bekanntesten Zimmerorchideen, welche es zudem in einer Vielzahl an unterschiedlichen, wunderschönen Farben gibt. Aussehen und Merkmale: Wenn man sich die Orchidee ansieht, erinnert sie sehr stark an einen Schmetterling. Sie hat wundervoll geschwungene Blütenblätter. Eines der besonderen Merkmale der Orchidee ist ihre Robustheit und Widerstandsfähigkeit, weshalb sie sich besonders gut für Anfänger eignet.

Sie gehört zu den sogenannten epiphytischen Orchideenarten an, was bedeutet, dass sie ursprünglich auf Bäumen und Geäst wächst. Das Herkunftsland der Phalaenopsis Orchidee ist Südostasien. Meist bekommt man Pflanzen von 20cm bis 30cm Größe mit zwei Blütensträngen zu kaufen, welche sich allerdings weiter vermehren können und an denen unterschiedlich viele Blüten erblühen können. Sobald eine verblüht ist und ihre Blätter verliert, bilden sich neue Knospen nach.

Standort und Temperatur

Die Pflege der Phalaenopsis Orchidee gestaltet sich wie folgt. Der geeignete Platz: Sie ist eine Pflanze, die es Zimmerwarm mag, aber direktes Sonnenlicht nicht verträgt. Im Winter kann sie am Fenster stehen und ruhig von den nicht ganz so warmen Sonnenstrahlen gewärmt werden, doch spätestens wenn die Sonne im Frühjahr/ Sommer an Kraft zulegt, sollten Sie die Phalaenopsis Orchidee aus der Sonne nehmen, da ansonsten die zarten Blütenblätter verbrennen können.

Gießen und Düngen

Wässern und Düngen: Auch hier gibt es bei der Phalaenopsis Orchidee nicht unbedingt so viel zu beachten. Im Sommer sollten Sie ihre Pflanze mäßig feucht halten, das bedeutet einmal in der Wochen gießen und einmal im Monat düngen. Im Winter verlängern sich die Gießintervalle auf sieben bis zehn Tage und düngen sollten Sie nur noch alle zwei Monate einmal.

Nach der Blütezeit müssen Sie die Orchidee zurückschneiden, damit sie wieder Kraft sammeln kann und sich aus den Knospen neue Blüten entwickeln können. Und nicht nur das, auch neue Stiele und Blätter werden zum Vorschein kommen.

Sollte es allerdings nicht so funktionieren, wie hier beschrieben, dann ist es von Nöten, die Orchidee in einen Raum zu stellen, der kühler als 18°C ist, aber dennnoch hell. So denkt die Pflanze, sie müsse Sterben und beginnt neue Knospen zu bilden. Während dieser Zeit sollten Sie auch das Gießen reduzieren und bei Bildung der Knospen die Pflanze wieder in den wärmeren Raum stellen.